Medizinstudenten informieren über Organspende

„Aufklärung Organspende. Deine Organe. Deine Entscheidung.“ So lautet der Titel eines Flyers, den die studentische Initiative Aufklärung Organspende Heidelberg herausgibt.

Sie informiert neutral und sachgerecht zu den Themen Hirntod und Organspende. Ziel ist, jedem Bürger eine aufgeklärte Entscheidung zu erlauben – egal ob für oder gegen die Organspende. Angesprochen sind vor allem junge Menschen, die bereits das gesetzliche Alter erreicht haben, um eine Entscheidung für oder gegen eine Organspende treffen zu dürfen.

Vorstellung und Verbreitung des Aufklärungs-Flyers

Die Bezirksärztekammer Nordbaden hat den Druck des Flyers mit einer Auflage von 25.000 Exemplaren finanziell unterstützt. Die Flyer sollen nun zusammen mit Organspendeausweisen in Allgemein- und Facharztpraxen verteilt werden. Außerdem hat die Bezirksärztekammer mit Kontakten geholfen, um das Infomaterial möglichst großflächig zu verteilen.
Schließlich hat sie die jungen Medizinstudenten eingeladen, ihren Flyer beim 120. Deutschen Ärztetag im vergangenen Mai vorzustellen. „Wir haben ein durchweg positives Feedback erhalten und konnten sogar mehrere Landesärztekammerpräsidenten von der Idee begeistern, eine ähnliche Kooperation mit den einzelnen Lokalgruppen der Initiative Aufklärung Organspende der jeweiligen Bundesländer zu initiieren“, sagt Anna-Sophia Rösch, Leiterin AK Aufklärung Organspende Lokalgruppe Heidelberg.
Außerdem organisiert die Initiative Schulbesuche in Oberstufenklassen, Aufklärungsveranstaltungen in Universitäten und offene Vorträge zur Fort- und Weiterbildung.

Bodypainting bei Facebook

Ein Bodypainting-Plakat erreichte über Facebook fast 700.000 Menschen. Es zeigt u.a. einen jungen Mann, dessen Oberkörper mit Herz, Lunge, Leber, Nieren, Bauchspeicheldrüse und Dünndarm bemalt ist – eben jenen Organen, die gespendet werden können.
Der Flyer erläutert in verständlicher Weise, was die Entscheidung für jeden einzelnen und seine Familie bedeutet. Der Ablauf einer Organspende wird anhand von Piktogrammen erläutert: von der schweren Hirnschädigung bis zur Transplantation.

Initiative Aufklärung Organspende

Die Initiative wurde 2014 in Berlin von Studierenden gegründet. Sie hat inzwischen 15 Lokalgruppen an medizinischen Fakultäten, darunter Heidelberg und Mannheim. Sie ist eingegliedertes Projekt der Bundesvertretung der Medizinstudierenden Deutschlands (bvmd e.V.). Die Studienstiftung des deutschen Volkes und die Deutsche Gesellschaft für Neurologie unterstützen die Initiative. Sie ist u.a. Träger des mit 1.500 Euro dotierten Alumni-Preises des Alumni-Clubs der Charité (2016).

Weitere Einzelheiten unter www.aufklaerungorganspende.de

Diese Meldung wurde durch das IWW - Institut für Wissen in der Wirtschaft - erstellt.